Motortreiber Tag 2

Nach einem euphorischen Wochenende freue ich mich nun unser Werk zu testen. Doch gleich zu Anfang Ernüchterung… es funktioniert nichts! Nichts ergibt einen Sinn, völlig unlogische Pegel am Mosfet Treiber, die Ladungspumpe liefert nur ca 2V obwohl es mehr als 18V sein sollten. Auch am integrierten 5V Linearspannungsregler des Treibers liegen nur ca 2V an!  Nach mehrmaligem Durchmessen aller Leitungen in allen möglichen Betriebsmodi, leider keine neuen Erkenntnisse. Auch die erste Vermutung, ein unzureichendes Masse Potential bestätigt sich nicht! Nach vielen weiteren Messungen finden wir den Fehler dann aber doch. Der Mosfet Treiber im 38 pin TSSO Package ist nicht sauber eingelötet. Also ab zur Lötstation und neu einlöten! Endlich 5V am Linearspannugsregler und auch alle anderen Ausgänge haben jetzt plausible Pegel! Doch leider gleich wieder Ernüchterung. Motor angeschlossen, korrekter Beriebsmodi an… aber der Motor bewegt sich nicht, und keinerlei Spannung an allen Leitungen… also alle Stecker ab und nur Spannung an. Alle Pegel plausibel. Nach vielen Stunden des Ein- und Auslötens von Bauteilen ist ein weiterer Fehler endlich gefunden! Im Schaltplan hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die Ansteuerungsleitungen für 2 Mosfets sind vertauscht, sodass es zum Zeitpunkt des Einschaltens zum Kurzschluss kommt und der Kurzschlussschutz des Akkus sich einschaltet. Doch auch dieser Fehler lässt sich leicht beheben! Nach 10 kurzen und spannenden Stunden machen wir damit dann Feierabend.