Carolo-Cup 2015

Beim diesjährigen Carolo-Cup am 10. Februar trat unser Team zum ersten Mal beim Hauptwettbewerb an. Die Herausforderungen im Vergleich zum letzten Jahr beim Junior-Cup bestanden somit in verschärften Disziplinen sowie einer stärkeren Konkurrenz. Die Ausführliche Aufgabenstellung des Wettbewerbs gibt es hier: https://wiki.ifr.ing.tu-bs.de/carolocup/carolo-cup.

Auch wenn es dieses Jahr in der Gesamtwertung noch nicht für das Siegertreppchen gereicht hat, so haben sich die Anstrengungen des letzten Jahres doch gelohnt. Am deutlichsten sichtbar wurden die Verbesserungen beim Rundkurs ohne Hindernissen: Angestachelt durch die Tatsache, dass wir im letzten Jahr mit ca. 0,1 Meter pro Sekunde das langsamste Team waren, konnten wir uns dieses Jahr mit bis zu 3,2 Metern pro Sekunden auf den Geraden den Titel schnellstes Auto verdienen, auch wenn es dafür leider keinen Pokal gab 😉

Dafür konnten wir aber mit insgesamt 285 zurückgelegten Metern in 2 Minuten dem Publikum eine sehr sportliche Performance bieten und auch nach Abzug der Strafmeter durch leichtes Schneiden der Kurven einen dritten Platz in dieser Disziplin einfahren.

Wenn auch nicht ganz so schnell wie der Parcours ohne Hindernisse, dafür in diesem Jahr aber erfreulich zuverlässig und fehlerfrei, zeigte sich das Einparken. In beiden Versuchen konnten wir das Auto ohne Kontakt zu den begrenzenden Kartons sicher in die Parklücken bringen und uns somit den vierten Platz in dieser Disziplin sichern.

Von einer Teilnahme am Rundkurs mit Hindernissen haben wir dieses Jahr abgesehen, da wir unsere Arbeitskraft primär auf den Aufbau eines neuen Autos sowie die Verbesserung der Bilderkennung und des Reglers gelegt haben.

Dennoch konnten wir uns den siebten Platz von insgesamt 17 Teams sichern. Angesichts der starken Konkurrenz und der erstmaligen Teilnahme am Hauptwettbewerb ein erfreuliches Ergebnis sowie eine starke Motivation für das nächste Jahr 🙂